1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Folierung - Langzeiterfahrungen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Tuningfragen" wurde erstellt von slowmo, 12. April 2015.

  1. slowmo

    slowmo Forums Elite

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    München Hauptbahnhof, München, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo,

    mein spanischroter GFJ verliert leider schon wieder die Farbe, heißt sie bleicht mal wieder aus.
    Somit steht als erstes wieder eine Politur an, aber da wir nicht wissen die dick der Lack selbst noch ist, hat der Aufbereiter gemeint das er keine Garantie geben kann wie lange das halten wird weil er nur ganz sanft Polieren würde. Politurmittel sind "Koch Chemie Produkte". Die letzte Maschinenpolitur war vor gut 5-6 Jahren, insgesamt warscheinlich drei, und es war bis letztes Jahr im Herbst entsprechend gut.

    Nur auf lange sicht gibt es keine alternative als ne Folie oder eben eine neue Lackierung mit den entsprechenden Kosten.
    Bei einer Lackierung würde ich mich wieder für das spanisch rot entscheiden, eben weil es die Originalfarbe ist und eigentlich nur "übergeduscht" werden braucht. Klar die vorarbeiten bleiben genauso aufwendig, das lackieren selbst ist leichter und günstiger. Wobei 3000,- Piepen die die Lacker in meiner umgebung aufrufen auch schon ne stange Kohle sind. Bei nem Farbwechsel müsste ich den gesamten Wagen lackieren lassen inkl. Innenraum und Motorraum, weil des wissens meinerseits von zwei Farben und natürlich der Optik wegen, wäre ich definitiv nicht zufrieden. Da reicht es schon wenn ich von einem schönen metallicgrün oder -hellblau Außen beim öffnen der Motorhaube das Rot erblicken würde - geht garnicht, zumindest bei einer Lackierung.

    Dann wären wir schon bei der Folierung. Da wäre ein Farbwechsel selbstverständlich denkbar und dies würde ich auch vollziehen. Kosten liegen bei 1000 Piepen und es entfällt das Aufheizen der Trockenkammer, anschleifen usw. Karosserievorbeiten, Dellendrücken evtl. spachteln von größen Dellen und spotrepair von Motorhaubensteinschlagkratern bleiben natürlich aufwenig und teuer.
    Nur habe ich eine Frage an euch: Habt ihr oder hat jemand in eurem Bekanntenkreis schon Erfahrungen sammeln können wie eine solche Folie bzw. der Kleber nach 7-10 Jahren sich verhält? Ich meine das in Bezug auf die Folienentfernung. Habe selbst vom Fordhändler da schon einen krassen Vorfall gehört, wo sich bei einer kleinen Firmenwagenflotte das Design geändert hatte und dies auch an den drei Jahre alten Ka´s vollzogen werden sollte. Hieß alle Folie runter von den Autos runter und neue Folie rauf. Tschja, nachdem der Fordhändler sachgerecht (nach Anweisungen des Folienherstellers) die Folie von einem der Ka´s inkl. Lack (Klarlack und Metallicfarbschicht) vom Wagen gezogen hat, haben sie sich geweigert die anderen ebenfalls zu verarzten. Restliches, gezeter gezeter gezeter, könnt ihr euch denken.
    Deswegen bin ich bei einer Folie immer noch sehr skeptisch, zumal die ebenfalls nicht gerade billig ist und eben nach max. 10 Jahren wieder runter muss... Garantie vom Hersteller auf restlose Entfernbarbeit ohne Lackbeeinträchtigung ist zwar schön, aber falls das doch passiert wird trotzdem keine Versicherung zahlen - unsachgemäße ... (mir fällt grad das Wort nicht ein) der Folie selbst...

    Deswegen wären eure Langzeiterfahrrungen in Bezug auf Folie für mich relativ wichtig um eine endgültige Entscheidung fällen zu können, auch wenn die umsetzung erst in ein paar Jahren stattfinden wird. Zuerst sind die Karosseriearbeiten wie Dellendrücken und spotrepairmaßnahmen dran. Der Originalzustand wird beibehalten da in 5 Jahren das H-Kennzeichen winkt, auch wenn es keine weiteren Vorteile bringt. Doch die steuervergünstigung von 210€ auf 190€... aber das sind Peanuts.

    Ich Danke erstmal.
    Gruß André
     
  2. Ghostdriver

    Ghostdriver Forums Inventar

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Mitgliederkarte:
    kommt auf den hersteller der folie an.. von Orafol kann man nicht soviel erwarten wie von 3M oder Avery Dennison.. Folie ist eigentlich auch nicht für längere Zeiten als 5 jahre so wirklich gedacht, da davon ausgegangen wird das nach 1 bis 2 jahren eh wieder abgezogen und neugemacht wird, oder das Fahrzeug nicht mehr vorhanden ist.
     
  3. Free936

    Free936 Forums Fortgeschrittene(r) Forenspender

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    16
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Reichsachsen, Germany
    Mitgliederkarte:
    Also meiner Meinung nach sollte man eine Folierung vom Fachmann machen lassen und nicht vom Ford Händler weil mein Händler macht das auch mit Fremdfrima ist alles sonst zu gewagt.
     

Diese Seite empfehlen

pkwteile.de