1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neuling stellt sich vor und hat leider gleich Probleme mit seinem Fiesta 1,1 MK2

Dieses Thema im Forum "Fiesta Mk1/Mk2" wurde erstellt von atzemo, 19. März 2019.

  1. atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo zusammen,

    ich bin Thomas, 40 Jahre alt und wohne in Hessen. Seite ein paar Wochen bin ich Besitzer eines Ford Fiesta MK 2 EZ 1987, 1,1 Liter.
    Nun habe ich mit einem großen und ein paar kleineren Problemen zu kämpfen und hoffe, dass mir jemand Tipps geben kann.
    Dafür schon mal vielen Dank im Voraus.
    Das Hauptproblem ist das folgende...
    Der Fiesta fuhr bisher einwandfrei, seit letzter Woche habe ich das Problem, dass er scheinbar bei Steigungen bzw. Gefälle anfängt zu stottern und schlussendlich ausgeht.
    Danach springt er wieder an, läuft dann gefühlt aber auch nicht hundertprozentig.
    Kann aber auch sein, dass es am regnerischen Wetter liegt, denn die Fahrten zu Beginn bzw. nach Erwerb, als er noch gut fuhr, waren alle im Trockenen.
    Zündung oder Vergaser, was meint Ihr?
    Bin für jeden Tipp sehr dankbar!
    Vielen Dank und Grüße,
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2019
  2. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo,

    hat denn keiner mal einen kleinen Tipp parat ;-)
    Zündverteiler habe ich kontrolliert, ist okay. Vorhandene Zündkerzen gegen Motorcraft Super Zündkerzen ausgetauscht.
    Brachte aber leider nichts.
    Eine Frage noch zu einem anderen Problem... Tankanzeige zeigt ca. die Hälfte an, der Tank ist aber leer. Gibts dafür ein typisches Problem was ich beheben kann?
    Danke und viele Grüße,
    Thomas
     
  3. Stümper

    Stümper Forums Fortgeschrittene(r) Forenspender

    Registriert seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hüls
    Mitgliederkarte:
    Hallo Thomas,

    dann versuche ich es mal.
    1. willkommen im Forum, das nicht mehr so oft besucht wird.
    2. Zündkerzen neu ist schon mal gut.
    Zündkontakt o.k.?
    Zündkabel / Kerzenstecker o.k.?
    Vergaser o.k.? Membrane o.k.?
    Zündzeitpunkt o.k.?
    Undichtigkeiten im Ansaugbereich?
    3. Problem Tankanzeige: ich würde als erstes beim Tankgeber suchen (defekt), sollte beim 2er oben auf dem Tank sitzen.
    viel Glück

    Gruß
    Stümper
     
  4. Shs2_de

    Shs2_de Forums Profi

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Zagreb, Croatia
    Mitgliederkarte:
    Tippe auf Zündung - Kontakt erneuern und Zündung einstellen.
    unterbrecherfett an der Nocke nicht vergessen
     
  5. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    58
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Der 87er hat schon U-Kat.
    Somit entfallen Kontakte.
    3 Hauptprobleme bei Leistungsverlust :
    1. der VV-Vergaser
    2. das schwarze Steuerelement am Zündverteiler
    3. der Unterdruckschlauch an den Ansaugkrümmer.
    (Kurbelgehäuseentlüftung.)

    Die Hauptursache bleibt aber immer zuerst Schmutz/Dreck
    im Vergaser bzw defekte Membranen.
    Hatte das Problem vor vielen Jahren selbst mal.
    Nach der Instandsetzung "rannte" das Ding wie die Hölle.
    Das Ergebnis waren dann 43 KW.

    Hab ich auch schonmal gepostet.
     
  6. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps!!!
    Ich werde mir die Dinge, soweit ich das hinbekomme, kontrollieren.
    Hab mir das alles notiert und werde an diesem schönen Wochenende die Dinge in Angriff nehmen.
    Nochmals Danke für die Unterstützung.
    Grüße Thomas
     
  7. MBNalbach

    MBNalbach Forums Bewohner(in)

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    SAARLOUIS
    Mitgliederkarte:
    Bau den vergaser ab, zerlege ihn und bitte eine (Motorrad) Werkstatt ihn im Ultraschallgerät zu reinigen. Danach mit frischen Dichtungen und Membrane wieder zusammenbauen. Am besten beim zerlegen Fotos machen damit die Teile wieder zugeordnet werden können.

    Ein vergaser ist kein Hexenwerk.
     
  8. Freakder

    Freakder Forums Profi

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreischa, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo und herzlich Willkommen,

    Schau dir zu den genannten Punkten auch mal die Kontakte an der Zündspule an (grünes und schwarzes Kabel) die sollten nicht korrodiert sein und stramm sitzen, ich hatte das schon mal das er dadurch bei feuchtem Wetter nicht ordentlich gelaufen ist.

    Bevor du den Vergaser runter nimmst, solltest du einen Dichtungssatz inklusive der großen Membrane und der kleinen Membrane der Beschleunigerpumpe dir zulegen. Gerade die große Membrane ist nur noch sehr schwer zu bekommen.

    Gruss Frieder
     
  9. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo zusammen,

    Fiesta läuft wieder einwanfrei, dank Euch!
    Habe drei Dinge gemacht. Vergaser demontiert und in Einzelteile zerlegt. Mit Druckluft und Vergaserreiniger gesäubert.
    Kontakte an der Zündspule gereinigt, einer davon war mit einem Stück Kunststoff verschmutzt.
    Und noch die Stahlwolle der Kurbelgehäuseentlüftung gereinigt, die war gewaltig voll öligen Verschmutzungen.
    Eine der Sachen war wohl die Ursache, denn jetzt läuft er wieder super.
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe und Unterstützung... echt super!!!
    Grüße Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2019
  10. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    58
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Du hast wirklich noch Kontaktzündung?
     
  11. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Ich habe an der Zündspule einen mittleren etwas dickeren Anschluss und links und rechts den grünen und schwarzen Anschluss.
    Vielleicht habe ich das auch falsch ausgedrückt bzw bezeichnet.
     
  12. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    58
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Sorry,wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Kontakte an der Zündspule und nicht
    Kontakte im Zündverteiler.:confused:

    Wenn du den Vergaser zerlegt und gereingt hast,
    ist die richtige Einstellung wichtig.
    Isser zu fett eingestellt,säuft er wie'n Loch.
    Wenn zu mager,wird er zu heiß.
     
  13. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    58
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Ich hatte vor vielen Jahren mal was versucht :


    Das Ergebnis damals bei mir waren 43 KW auf dem Prüfstand.
    11er Motor Serie.Kopf zerlegt;gereinigt;3/10tel runter;Vergaser mit neuem Dichtsatz überholt.
    Zündung 10° v.OT;Superplus;und Serienauspuff MK2 XR2.
    Mit 280 000 dann verschrottet.
     
  14. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Mein Ziel ist es den Fiesta in einen super Zustand zu halten bzw zu bringen. Dazu fehlt nur noch die nicht korrekt anzeigende Tankuhr, die hinteren Radlager müssen nachgezogen werden und ein Ölwechsel. Dann ist der Fiesta wirklich super! Und, das wird hier wahrscheinlich keiner gerne hören, danach werde ich ihn leider wieder verkaufen müssen. Meine eigentliche Leidenschaft sind Motorräder und da habe ich auch immer viel zu schrauben, somit ist mir noch ein Auto zum Schrauben zu viel. Zumal ich auch leider keine Garage für den Fiesta habe. Wenn wohl von Euch mal jemand im Zeitungshandel die Zeitung Auto Classic Sonderheft 80er Klassiker sieht, da ist mein Fiesta in einem Bericht drinnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2019
  15. westerwaelder

    westerwaelder Forums Anfänger(in) Forenspender

    Registriert seit:
    11. Dezember 2014
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Kircheib / Westerwald
    Mitgliederkarte:
    Ziehe das Kabel am Tankschwimmer ab und halte es bei "Zündung an" gegen Masse. Dann sollte die Tankuhr voll anzeigen und damit ist die Uhr und das Kabel in Ordnung. Also spinnt dann der Schwimmer.
     
  16. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Okay, danke für den Tipp. Werde das ausprobieren. Die Tankuhr muss demzufolge "voll" anzeigen egal welcher Stand tatsächlich vorhanden ist?
     
  17. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo,

    noch eine Frage: ich möchte einen Ölwechsel vornehmen und hab da das klitzekleine Problemchen, dass ich so keinen richtig passenden Dichtring für die Ölablassschraube finde.
    Kann ich da auch einen ganz normalen Kupferring nehmen oder muss das was Besonderes von Ford sein?

    Danke und Grüße,
    Thomas
     
  18. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.208
    Zustimmungen:
    58
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Kunststoffdichtung ist angesagt.
    In Braun oder Weiß.
     
  19. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich hatte es mir schon fast gedacht, da ich mal bei einem Ford Galaxy auch so einen weißen Kunststoffdichtring vom Ford Händler in die Hand gedrückt bekam.
    Mal schauen wo ich jetzt auf die schnelle so einen herbekomme. Gewinde ist ja glaub ich 14x1,5, oder?
    Wäre dann einfach so ein weißer Dichtring ohne irgendwelche besonderen Formen?
     
  20. TS
    atzemo

    atzemo Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2019
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Dautphetal, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Im Handbuch steht ja drinnen, dass der Ölstand zwischen den beiden Markierungen stehen muss. Mit den Markierungen sind ja wahrscheinlich die beiden kreisrunden Einkerbungen (wobei die beiden Markierungen nicht gleich aussehen??) gemeint, oder? Momentan steht das Öl dann genau auf Maximum, ist das hinnehmbar oder sollte es doch eher wirklich mittig zwischen den beiden Markierungen stehen?
    Bitte antworten... hauptsächlich ob ich mit den Markierungen richtig liege.
    Danke Euch!
     

Diese Seite empfehlen

pkwteile.de