1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fiesta MK2 1.0 FBD startet nicht

Dieses Thema im Forum "Fiesta Mk1/Mk2" wurde erstellt von urbifuma, 17. Juni 2018.

  1. urbifuma

    urbifuma Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Esslingen am Neckar, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo, nachdem mein Motor Falschluft gezogen hat und ich die Ansaugkrümmerdichtung erfolgreich ersetzt habe lief der Motor wieder einwandfrei. Beim Starten hat er 2-3 Sekunden gebraucht, dachte aber das lag vllt am leeren Vergaser.

    Jetzt bin ich gut eine Stunde damit gefahren, habe ihn abgestellt und wollte nach einer Stunde wieder starten.

    Er dreht und orgelt, aber der Motor macht überhaupt keine Anstalten zu starten.

    - Zündkerzen sind neu
    - Vergaser ist sauber
    - Tank ist voll
    - Choke gezogen

    Hat jemand eine Idee was das sein könnte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2018
  2. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Einfach erstmal Zündkerzen rausdrehen
    und schauen ob trocken oder nass.
    Wenn nass,is klar : kein Zündfunke.
    Wenn trocken:is klar : kein Sprit.
    Überprüfen von Steckverbindung am Vergaser und Verteiler.
    Zündfunke vorhanden?
    Möglich auch "Dieselventil"/Abschaltventil defekt.
    Wenn nicht öffnet,fließt beim Starten kein Sprit durch den Vergaser.
    Wenn Möglichkeit zum Anrollen lassen oder Ziehen mit der Stange,
    bei höherer Drehzahzahl läuft der Motor und kriegt den Sprit
    über Beschleunigerpumpe und Bohrungen für Vollast.
    Aber sowie Leerlaufbereich erreicht ist,Motor wieder aus.
    Er bleibt also nur durchGasgeben am laufen.

    Wenn geschickt und Übung,Drosselklappe öffnen;
    ein Schnapsglas voll Benzin durch Öffnung einfüllen.
    Wenn Motor dann startet,Abschaltventil defekt.

    Aber Vorsicht : Brandgefahr !!!!!


    Schönen Sonntag noch.
     
  3. Feel The Difference

    Feel The Difference Forums Stammgast

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Siegstraße 2, 50859 Köln, Deutschland
    würde da eher startpilot verwenden als direkt den motor wieder zu ersäufen ?
     
  4. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Hab ich doch oben geschrieben.
    Zündkerzen rausdrehen.

    Und Startpilot liegt auch nicht im Handschuhfach.
    Oder Bremsenreinger.
     
  5. TS
    urbifuma

    urbifuma Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Esslingen am Neckar, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Mal kurz noch eine Frage zur Co-Schraube (11).
    Reindrehen fetter, rausdrehen magerer, oder?
     

    Anhänge:

  6. FBD II

    FBD II Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    17. Juni 2007
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    55
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    36211 Alheim
    Mitgliederkarte:
    Genau umgedreht.
     
  7. TS
    urbifuma

    urbifuma Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Esslingen am Neckar, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Das erklärt einiges haha..
    Vielen Dank
     
  8. TS
    urbifuma

    urbifuma Forums Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Esslingen am Neckar, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    So nochmal Rückmeldung zum Problem:

    Ich schätze dadurch, dass ich den Vergaser fetter gestellt habe, als er noch Falschluft zog, hat das Gemisch nicht mehr gestimmt und er musste im warmen Zustand zu fett starten (oder eben nicht).

    Trotzdem orgelt er im warmen Zustand noch 2-3 Sekunden bis er startet. Im kalten Zustand nach wie vor mit dem ersten Zündfunken.
     
  9. Feel The Difference

    Feel The Difference Forums Stammgast

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Siegstraße 2, 50859 Köln, Deutschland
    ist eben ein vergasermotor
    und kein einspritzer
    hauptsache er springt an .
     
  10. FrauHolle

    FrauHolle Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    2.766
    Zustimmungen:
    16
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Valencia, Spanien
    Mitgliederkarte:
    Naja, wenn alles passt, schnippt man auch einen Vergasermotor wenn er warm ist kurz am Zündschlüssel, und schon ist er da...

    Der Ursache auf den Grund gehen ist immer gut.

    Wie startest Du denn?
    Choke ist nur wenn er kalt ist.

    Wie warm ist es denn?
    Zu warm ist auch nix. (Heißgefahren, außen sehr warm).

    In welchem Zustand ist der Motor, das Auto? Wartungszustand allgemein? Laufleistung? Kompression?
     
    FBD II gefällt das.

Diese Seite empfehlen

pkwteile.de