Ford Fiesta Mk6

Dieses Thema im Forum "Fiesta Mk6 / Fusion" wurde erstellt von Autoantenne 01, 21. November 2022.

  1. Autoantenne 01

    Autoantenne 01 Forums Neuling

    Registriert seit:
    21. November 2022
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo

    Ich habe eine frage

    Mein Ford Fiesta 1.4i Ambiente Bj 2007 mit 153000 km
    hat ein Sporadisches Start Problem , wochenlang startet er Problemlos und,
    auf einmal quält er sich zum Starten.
    Das ist ungefähr so zu beschreiben, wenn man wie früher einen Traktor mit der Kurbel startet
    dann fängt der motor langsam an zu tuckern und wird dabei schneller ,und das auto Schauckelt ein wenig von links nach rechts ,
    dann läuft der Motor.
    Start dauert ca 20 sec. am nächsten Tag startet er wieder einwandfrei , und läuft ohne Probleme bis es dann wieder passiert kann lange dauern, bis es wieder auftritt
    ich möchte nicht irgendwann mal stehen bleiben.
    könnt ihr mir ein Paar Tipps geben was das sein könnte ?

    kann so was im Fehlerspeicher stehen

    mit freundlichen grüssen Autoantenne 01
     
  2. 404

    404 Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    4.119
    Zustimmungen:
    91
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Möglicher Weise ein fehlerhafter Kontakt, Kabel o.Ä. Zieht bei Standzeit und feuchtem Klima Feuchtigkeit, trocknet dann mit steigender Temperatur im Motorraum und kuriert sich damit selbst.

    Sichtprüfung der Zündkabel und Stecker auf (Haar)Risse kann auf jeden Fall nicht schaden. Würde zumindest auch unruhigen Leerlauf und "Schütteln" erklären, wenn nciht alle Zylinder sauber zünden.

    Anlasserkabel und Massepunkte kontrollieren schadet auch nicht. Würde Startschwierigkeiten erklären (Kontaktprobleme bei kaltem Motorraum und/oder Feuchtigkeit), wobei der unrunde Lauf danach dann nicht unbedingt in's Bild passt, vllt. etwas Übergangszeit bis das Gemisch nach dem Orgeln wieder passt.

    Möglicher Weise Zündspule, die ist bekanntermaßen anfällig für Risse in der Vergussmasse. Habe gerade nicht im Kopf, seit wann es den neueren Typ gibt, der das Problem in der Form nicht mehr hat. Symptome vergleichbar mit den Kabeln , wäre aber eher selten, dass sich das nur beim Start zeigt ohne Ausfallerscheinungen bei der Fahrt.


    Vielleicht sind wir aber auch in der falschen Richtung unterwegs. MAP Sensor, Drosselklappenpoti, Kurbelwellensensor oder Kraftstofffilter sind auch denkbar. Aber schwerer zu prüfen und unwahrscheinlicher, wenn der Wagen sonst ohne Auffälligkeiten läuft.


    Im Fehlerspeicher kann dazu was stehen, insbesondere sowas wie Fehlzündungen, Gemischfehler, Sensorwert außerhalb Toleranz, etc., auch wenn die Motorkontrollleuchte aus ist.