1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Getriebeölwechsel IB5

Dieses Thema im Forum "Fiesta Mk6 / Fusion" wurde erstellt von FordBastler, 29. August 2013.

  1. FordBastler

    FordBastler Forums Neuling

    Registriert seit:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitgliederkarte:
    Hallo zusammen!
    Ich habe für meine Mutter einen FoFi MK6 1.3l mit 60 PS besorgt, der mit seinen 10 Jahren nur echte 27.000 km drauf hat. "Leider" war die Vorbesitzerin eine alters Dame, die es mit dem Schalten nicht so sehr hatte. Deshalb möchte ich einen Getriebeölwechsel durchführen um evtl. Abrieb aus der Einfahrphase zu entfernen. Nur um evtl. Missverständnisse zu vermeiden, nichts am Motor oder Getriebe ist defekt. Der Ölwechsel ist mehr eine Vorsichtsmaßnahme! Das passende Castrol, auch mit der entsprechenden Ford-Spezifikation, habe ich schon. Ich weiß, dass eigentlich auch laut Ford kein Wechsel des Öls mehr vorgesehen ist. Ich halte aber leider nichts von sogenannten Lebensdauerfüllungen, denn wie lange ist denn laut Ford die Lebensdauer?
    Nun zu meiner Frage: Wie kann ich denn wenigstens das meiste Öl aus dem Getriebe ablassen ohne gleich eine ATW aus dem Getriebe zu ziehen?
    1. Schalter für Rückfahrscheinwerfer ausbauen?
    2. Gangarretierung (19er Nuss) rausschrauben und dabei das Getriebe in Leerlaufstellung lassen?
    V.a. zum zweiten Punkt habe ich schon viel widersprüchliches gelesen. Davon, dass dann das Getriebe innerlich aus ein an der fällt bis zu problemlos möglich, nur aufpassen nicht den Stift und die Feder verlieren.Was ist denn nun richtig? Könnt ihr mir helfen?
    Danke schon mal fürs lesen! :)

    Viele Grüße,
    Martin
     
  2. ultrakult

    ultrakult Forums Neuling

    Registriert seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Mitgliederkarte:
  3. TS
    FordBastler

    FordBastler Forums Neuling

    Registriert seit:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitgliederkarte:
    Hi ultrakult!
    danke Dir für Deine schnelle Antwort :) Aus Deinen beiden Links geht hervor, dass man nur durch den Ausbau der ATW das alte Getriebeöl ablassen kann. Genau das wollte ich eigentlich vermeiden...

    Jetzt habe ich bei Onkel Google noch einen Thread aus einem englischen Fiesta ST Forum gefunden. dort war ein Link zu einem YouTube-Video, in dem der Kupplungswechsel bei einem 2002er Focus mit IB5-Getriebe gezeigt wird. der Typ dort schraubt genau diese Gangarretierungsschraube raus und bezeichnet sie als "darin plug"! geht das also doch? Was haltet ihr davon? Hier der Link zu dem Video:
    2002 Ford Focus Clutch Replacement Video (Part 1) - EricTheCarGuy - YouTube (ab etwa der Minute 26)
    Des Weiteren heißt es in diesem englischen Forum, dass das Getriebeöl laut Ford etis alle 75.000 mls (120.000 km) oder alle 6 Jahre gewechselt wurden soll. Jetzt bin ich total verwirrt. Was stimmt den nun? Hier noch der Link zu dem englischen Forumsthread:
    Ford Fiesta ST Forums: Gearbox oil.

    Danke euch schon mal!!

    Viele Grüße,
    Martin
     
  4. vanguardboy

    vanguardboy Forums Bewohner(in)

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Mitgliederkarte:
    Pumpe kaufen schlauch in die fuell offnung und rausssaugen.. getriebeoel ist bei ford lebenslang haltbar ausser bei automatic.
     
  5. XR2

    XR2 Forums Inventar

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    11.679
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Tittenkofen
    Was ist so schlimm daran, eine Welle aus dem Getriebe zu ziehen? Ich verstehe sowieso den Sinn des Getriebeölwechsels nicht so ganz, siehe vorige Antwort.
     
  6. DJShadowman

    DJShadowman Forums Inventar

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    8.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Mitgliederkarte:
    Ganz genau, mitm Schlauch wirste durch die öffnung nie und nimmer auf den Boden kommen wo dein vermuteter Abrieb liegt.
    Und nicht umsonst ist im Getriebe ein Ringmagnet im Boden drin der Metallspäne anzieht.
     
  7. 404

    404 Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    3.960
    Zustimmungen:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Irgendwie häuft sich der Wunsch in Leiter Zeit, aber wenigstens gab es diesmal eine Begründung, die nicht "wel man's (ja offenbar nicht) kann" lautet. (ob deshalb nun gerechtfertigt...)

    Ob man eventuelle Späne durch Alassen rausbekommt ohne nochmal zu spülen wäre auch so eine Sache. Ich würde es mit der Gangarretierug versuchen, dürfte am schnellsten gehen... Beim erwähnten Magneten bin ich nicht sicher, ob man den beim IB5 rausbekäme, das würde das Entfernen wohl erleichtern.
     
  8. DJShadowman

    DJShadowman Forums Inventar

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    8.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Mitgliederkarte:
    Ne, der Magnet ist nur bei zerlegtem Getriebe rauszubekommen.
    Aber jedes BC5 das ich bisher zerlegt habe hatte Späne am Magneten, dafür ist der ja auch da, damit die Späne nicht im Öl ist.

    Der Kollege im MK6 Bereich wollte ja auf Biegen und Brechen nicht sagen warum er die Ölschraube aufmachen will, vielleicht liegt dort das Bernsteinzimmer?

    Für auf-Gut-Glück wäre mir der Ölwechsel zu teuer und zu lästig.
    Erstmal durchs Befülloch peilen ob das Öl noch Rosa oder Braun ist.
     
  9. TS
    FordBastler

    FordBastler Forums Neuling

    Registriert seit:
    21. Juni 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitgliederkarte:
    Danke euch für eure schnellen Antworten!

    Dass Ford sagt, das Getriebeöl braucht man nicht zu wechseln ist klar. Man sollte ja möglichst oft ein Auto kaufen und lebenslang bedeutet halt wahrscheinlich dann "spätestens nach Ablauf der Durchrostungsgarantie". Dann soll doch bitte der Konsument ein neues Auto kaufen.
    Jedes Öl wird im Laufe der Zeit schlechter. Es gibt Undichtigkeiten, Kondenswasserbildung und die Molekülketten werden durch die Zahnräder im Getriebe auf Dauer auch regelrecht zerrieben.
    Mir gehts eigentlich darum, dass ich das Öl gerne wechseln möchte, weil damit der erhöhte Abrieb aus der Einfahrzeit des Getriebes rausgeschwemmt wird, wenigstens zum Großteil und frisch additiviertes Öl ins Getriebe kommt. Es heißt ja auch von den Ölherstellern, dass ein Öl im originalen und verschlossenen Gebinde etwa 6 Jahre hält, weil eben chemische Prozesse innerhalb des Öls die Schmierungseigenschaften verschlechtern. Frisches Öl kann der Lebensdauer der Mechanik doch nur zuträglich sein.
    Die Wellen wollte ich eben nicht aus dem Getriebe ziehen, weil das doch mit einem erhöhten Aufwand verbunden ist, den ich eigentlich, wenigstens zum jetzigen Zeitpunkt, vermeiden wollte.
    In dem von mir verlinkten Video wird ja die Gangarretierung rausgeschraubt. Genau das ist das, was ich mich Frage. Geht das wirklich ohne Schäden? Ich hab halt schon alles möglich darüber gelesen. Von "das geht und ist kein Problem" bis zu "bloß nicht, da fällt innerlich das ganze Getriebe auseinander". Also, meine Frage an euch. Wenn ich diese Gangarretierung in Leerlaufstellung des Getriebes rausdrehe, fällt dann wirklich das Getriebe innerlich auseinander? Ein leichtes Ölschwitzen habe ich eh um diese Schraube rum, das könnte man dann gleich mit etwas Gewindedichtmitel gleich mitmachen. Halt nur, wenn ich gefahrlos diese Schraube rausbekomme.
    Danke euch! :)

    Viele Grüße,
    Martin
     
  10. 404

    404 Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    3.960
    Zustimmungen:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Die besagte Schraube ist - meine ich so in Erinnerung zu haben - auch der Hinweis aus dem Ford ETIS für den Fall eines Wechsels. Solange du währenddessen nicht schaltest oder den Motor startest sollte das kein Problem darstellen.

    Nur wie gesagt noch meine Bedenken, dass du den gewünschten Effekt nicht durch Ablassen und Auffüllen erreichen wirst, da der Abrieb, sprich Späne, ja wie bereits erwähnt dringehalten werden und vermutlich nicht durch das Bisschen Strömung beim Ablassen vollständig mit raus kommen. Mit etwas Druck spülen wäre da ggf. zielführender (keine Ahnung, ob das in der Werkstatt-Praxis gemacht wird).
    Es sind übrigens 2,3L die reinkommen, nicht dass du zu wenig Öl kaufst ;)


    Dass frisches Öl besser ist, zweifelt ja keiner an, aber Normalfall ist das alte auch noch ausreichend gut. Kann bei meinem nach bald 200tkm und 9 Jahren keine Beeinträchtigung des Schaltverhaltens feststellen. Aber solange du weißt, warum du es tust und es dir der Aufwand wert ist, ist ja alles in Ordnung.
     
  11. DJShadowman

    DJShadowman Forums Inventar

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    8.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Mitgliederkarte:
    Da werden wenn dann nur die unmagnetischen Teile rausgeschwemmt, wenn überhaupt.

    Antriebswelle ziehen ist ne Sache von einer Schraube am Traggelenk, und einem Hebel an der Welle/Getriebe.

    Die Gangarretierung (hab mir das Video nicht angeschaut) wird ja wohl der eine Stift mit dem Kugelnubbel gemeint sein ?
    Der sorgt lediglich dafür, daß man 1. Knackig schaltet und merkt wann der Gang drin ist, 2. der Gang drin bleibt.
    Die Kugel drückt dabei in Nuten in einer Stange die halt 2 nuten hat.
    Wenn man den Stift rausschraubt passiert im Getriebe garnix schlimmes, da fällt nix auseinander etc, denn die mechanischen Grenzen/Anschläge der Schatung sind anderswo realisiert.

    2,3 Liter ? Hmhm, ich hatte was von 2,6 im Kopf, weswegen ich aus Faulheit nur 5x500ml gekauft hatte damals (bei 9,99€ ATU).
    In der Bucht wiederum 4 Liter für 20€ :D
     
  12. 404

    404 Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    3.960
    Zustimmungen:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Bei den 2,3 bin ich mir sogar relativ sicher, hatte es beim Raussuchen der Zeichnung mit der Ablassschraube nachgelesen. Kann sein, dass es bei älteren Versionen mehr war... aber mit 2,5 ist man ganz gut bedient, großartig Reste für schelchte Zeiten einlagern lohnt sich ja kaum (wenn man es denn dicht zusammenbaut)
     
  13. tobi-as

    tobi-as Forums Neuling

    Registriert seit:
    3. Oktober 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    53332 Bornheim, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Hallo liebe Ford-Gemeinschaft,

    mein Anliegen ist zwar für einige ein alter Hut und nervt bestimmt, aber ich konnte bisher nix eindeutiges hier in Erfahrung bringen - deswegen nun mein Post (bitte dies zu Entschuldigen).

    Es geht sich um:

    IB5 Getriebe Öl Wechsel

    Die öft erwähnte Frage ist,
    ob man die untere Schraube
    (im Bild Nr.2)
    problemlos rausschrauben kann
    wenn man keinen Gang eingelegt hat???

    Link zum Bild:
    https://photos.app.goo.gl/pEjXuXs9JdHiHY9WA

    Der Anbaubügel fehlt, da ich einen MGRover fahre, welcher mit einem Ford IB5 Getriebe ausgestattet wurde.

    Über eine eindeutige Aussage/Hinweise würde ich und auch viele andere MGRover-Freunde uns sehr bedanken!!!

    Grüße
    tobi-as
     

    Anhänge:

  14. Feel The Difference

    Feel The Difference Forums Bewohner(in)

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Kingston, Jamaika
    Ja kann man
    Es ist auch egal ob ein Gang drin ist oder nicht .
     
    tobi-as gefällt das.
  15. tobi-as

    tobi-as Forums Neuling

    Registriert seit:
    3. Oktober 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    53332 Bornheim, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    @Feel The Difference
    na dann Danke ich Dir rechtherzlich!

    Es wird ja viel gesagt, dass wenn man diese besagte Schraube (Sperre) heraus nimmt, dass die Gefahr eines Defekts (Gänge nicht mehr richtig arritieren etc) sehr hoch ist.

    Warum auch immer Ford diese Schraube nirgends als "Ablassmöglichkeit" nennt, geht mir nicht im Kopf rein - egal, wenn es dennoch geht, ohne was zu zerstören, ist ja alles gut!

    Grüße :)
     
  16. 404

    404 Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    3.960
    Zustimmungen:
    49
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Man sollte solange sie raus ist schon die Finger vom Schalthebel lassen, ansonsten passiert da nicht allzu viel.

    Warum sollten sie, wenn das Öl doch offiziell eine Lifetime Füllung ist. Muss ja demnach theoretisch nur dann raus, wenn man am Getriebe selbst arbeitet und da kann man es auch gleich über die Welle ablassen. Reiner Ölwechsel ist so nicht vorgesehen.
     
    tobi-as gefällt das.
  17. Feel The Difference

    Feel The Difference Forums Bewohner(in)

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Kingston, Jamaika
    Schau dir die Arritierung mal an wenn sie draußen ist .
    Das ist eine federvorbelastete/r Kugel/Stift die/der in eine Kerbe in der Schaltstange vom 5ten/Rückwärtsgang oder von der Gangwahlwelle greift
    Um die Schaltgabel/Welle in Position zu halten wenn der Gang eingelegt ist bzw nicht .
    https://ford.7zap.com/de/car/60/no/66/1915/16938/73455/
     
    tobi-as gefällt das.
  18. tobi-as

    tobi-as Forums Neuling

    Registriert seit:
    3. Oktober 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    53332 Bornheim, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    @Feel The Difference

    Tolle Zeichnung!

    Liege ich in der Annahme richtig, dass wenn man (siehe Bild) die Schraube (1) raus nimmt, dass die Feder (2) entgegen kommt und der Arretierstift (3) ggf sich verschiebt, sodass die Welle (4) ihre Position verändern kann???

    Habe das so verstanden, dass wenn man die Schraube (1) entfernt, sich lediglich die Feder (2) entspannt aber nix passiert wenn man die Finger von der Gangschaltung lässt.....? Korrekt?

    Merci ;-)
     

    Anhänge:

  19. DJShadowman

    DJShadowman Forums Inventar

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    8.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Mitgliederkarte:
    Dieses Bauteil "zerfällt in seine Eintelteile" wenn man es rausschraubt. Ist wirklich nur eine Feder und ein Stift in einem Zylinder.
    Und sobald man es löst, entspannt sich auch die Feder, der Ölfilm klebt alles gut zusammen sodass man die Sachen nur bei Neugierde mal auseinanderziehen kann, passiert aber nix schlimmes.

    Lies meinem Beitrag von vor 5 Jahren, dir fehlt ohne dieses Teil (1,2,3) lediglich die knackige gangarretierung, da du weiterhin die Synchronringe und Schiebemuffen mit Federn im Getriebe hast, musst Du schon den Schalthebel benutzen damit sich 4. bewegt.
     

Diese Seite empfehlen

pkwteile.de