1. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bremsklötze

Dieses Thema im Forum "Fiesta Mk7" wurde erstellt von Gästin, 17. Mai 2019 um 18:11 Uhr.

  1. Gästin

    Gästin Forums Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid, Germany
    Mitgliederkarte:
    Hallo,
    ich habe vor kurzem für meinen Fiesta Bremsklötze für vorne, der Marke Remsa geholt. Mein Vater hat sie mir eingebaut. Ist ne Weile her. Seit ner Weile quitscht mein Auto seltsam. Immer wieder mal. Ich wollte heute zu meiner Ford Werkstatt fahren damit der Mechaniker mit mir ne Runde dreht und das Geräusch hört. Mein Vater sagte mir gestern dass bei dem Bremsklötzen so Bleche und 4 so schwarze Teile dabei waren. Er meinte sie haben nirgends rein gepasst und die alten Bremsklötze waren auch ohne Blech. Er dachte sich dann müssen die wohl nicht sein beim Fofi. Da die Klötze ja für verschiedene Marken passen dachte er sich die wären für ein anderes Auto. Habe den Mechaniker heute gefragt und er sagte genau das wäre der Grund warum es quitscht und mein Auto wäre somit nicht fahrtauglich und er würde auf gar keinen Fall mit fahren da es ja nicht verkehrstauglich ist da die Bremse ja nur halb zusammen gebaut ist. Ich erzählte es meinem Vater und er meinte sie haben nicht gepasst. Er will morgen nochmal nachsehen aber er meint dass der Mechaniker nur ein Geschäft wittert. Der Mechaniker meinte ich könne kommen dann würden sie allerdings nicht meine Bremsklötze nehmen sondern nochmal neue einbauen, samt neuen Bremsscheiben für 350 bis 400€. Ist ja ne Stange Geld, falls es nicht notwendig wäre. Und ich frage mich auch wieso bei den alten Klötzen auch keine Bleche dran waren. Deshalb frage ich hier im Forum und hoffe auf eine Antwort und Hilfe. Würde mir helfen und evtl viel Geld sparen. Lg und Danke
     
  2. 404

    404 Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    41
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Also vorweg, ich kann den Mechaniker verstehen. Bremsenteile Fremdfabrikat verbaut, Herkunft unbekannt und wahrscheinlich keine Erfahrungswerte dazu, und dann erzählt der Kunde noch, dass er was weggelassen hat... Egal ob das letztlich korrekt war oder nicht, die Verwantwortung dafür würde ich auch nicht übernehmen wollen.

    Hast du vllt. eine genauere Beschreibung der nicht verbautne Teile oder ein Foto? Hab da spontan kein Bild vor Augen. Hoffe du meinst mit Blechen nicht die Halteklammern und mit schwarzen Teilen die neuen Schrauben :D
     
    Gästin gefällt das.
  3. TS
    Gästin

    Gästin Forums Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid, Germany
    Mitgliederkarte:
    Hallo,
    Erst Mal vielen Dank für deine schnelle Antwort. Klar ich kann den Mechaniker in der Sicht auch verstehen. Aber ich möchte nicht unnötiges Geld hin Blättern für neue wenn diese auch erst vor kurzem gekauft wurden. Ich stelle Mal ein Bild rein, würde mir da auch nix drunter vorstellen können :)
     

    Anhänge:

  4. Dirk81

    Dirk81 Forums Fortgeschrittene(r)

    Registriert seit:
    7. September 2012
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Leverkusen, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    https://www.wagner-autoteile.de/REMSA/1281-02.html

    Ich denke mal, so wie es in der Beschreibung steht sind die metallplatten der Verschleissanzeiger und das schwarze sind Antiquitschplatten die hinter dem warnkontakt kommen.

    So was noch nie gesehen
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2019 um 07:31 Uhr
  5. 404

    404 Forums Inventar Forenspender

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    3.931
    Zustimmungen:
    41
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aachen, Deutschland
    Mitgliederkarte:
    Der Vermutung würde ich mich anschließen. Das dürften mechanische Verschleißanzeiger sein. Werden hinter die Klötze gesetzt und dienen einerseits als optisch Anhaltspunkt wie viel dicker als die Blechnase die Beläge noch sind, andererseits schleifen sie bei Erreichen der Verschleißgrenze an der Scheibe und geben dadurch eine akustische Warnung.

    Ist mir bei Ford Bremsen zugegeben noch nicht untergekommen, Serienbeläge und ATE Teile haben das in der Form nicht (es gibt Hersteller, die das serienmäßig haben/hatten, mittlerweile haben sich aber eher elekrtische Kontakte durchgesetzt). Wenn die Passform der Teile allerdings darauf ausgelegt ist, dass die Bleche + Puffer mit drin sind, ist es gut vorstellbar, dass sie ohne nicht ideal in den Halteklammern sitzen.

    Ich würde das definitiv noch einmal überprüfen, ob sie wirklich nicht passen und im Zweifelsfall mit dem Hersteller Rücksprache halten.
     

Diese Seite empfehlen

pkwteile.de